Elternbriefe

09.04.2021

 

Liebe Eltern!

 

Distanzunterricht

 

Wie schon nach den Weihnachtsferien beginnt auch der Unterricht nach Ostern wieder mit dem Distanzunterricht. Ab Montag, 12.04.2021, bis voraussichtlich Freitag, 16.04.2021, lernen die Kinder zu Hause. Den Distanzunterricht werden wir in bekannter Weise organisieren. Bis Sonntagabend werden Ihnen die Klassenlehrerinnen einen Elternbrief senden und Ihnen darin neben Informationen zu den Aufgaben noch einmal die Zugangsdaten zu den Padlets mitteilen. Da das Distanzlernen zunächst auf eine Woche begrenzt ist, werden die Lehrerinnen keine Videokonferenzen durchführen. Die erledigten Aufgaben können die Kinder abgeben, wenn sie die Schule wieder besuchen.

 

Testpflicht

 

Ab der kommenden Woche besteht eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Schulpersonal. Heute wurden die Selbsttests geliefert. Der Besuch der Schule wird an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Corona-Selbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Tests wird für die Kinder in der Schule erfüllt. Alternativ kann eine negative Testung durch eine Teststelle (Bürgertest) vorgelegt werden, die höchstens 48 Stunden alt ist. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Ich habe Ihnen eine Kurzanleitung für den Test angefügt. Vielleicht möchten Sie mit Ihrem Kind zu Hause eine „Trockenübung“ durchführen, um es auf den Test vorzubereiten.

 

Notbetreuung

 

Alle Eltern sind aufgerufen, soweit möglich, ihre Kinder zuhause zu betreuen. Die Schule bietet eine Notbetreuung an. Der Antrag ist angefügt. Um uns die Planung speziell für den Montag zu erleichtern, bitte ich Sie, den Antrag möglichst sofort zu stellen. Auch die Eltern, die Ihr Kind schon für die kommende Woche angemeldet hatten, sollten Ihre Anmeldung ggfs. korrigieren und noch einmal senden. Die Notbetreuung übernehmen überwiegend die Mitarbeiterinnen der OGS. Der zeitliche Umfang der Notbetreuung richtet sich nach der allgemeinen Unterrichtszeit an den genannten Tagen. Für Schülerinnen und Schülern, die auch sonst an Ganztags- und Betreuungsangeboten teilnehmen, gehört auch diese Zeit dazu. Bei Bedarf gilt dieses auch für Kinder, für die kein Betreuungsvertrag besteht. Während der Betreuung findet kein Unterricht statt. Die Aufgaben des Distanzlernens können von den Kindern unter Aufsicht erledigt werden. 

 

Wichtig! Die Schulbusse fahren zu den gleichen Zeiten wie an Schultagen.

 

Bitte senden Sie Ihren Antrag an: kgs-bruchhausen@online.de (ab Freitag, 13 Uhr: christa.gruss@132433.nrw.schule) und ogs-bruchhausen@sozialwerk-bildung.de Die Schülerinnen und Schüler tragen in den Notbetreuungsgruppen Alltagsmasken. Kinder, die den ganzen Tag die Betreuung besuchen, sollten, wenn möglich, aus hygienischen Gründen eine 2. Alltagsmaske mitbringen, um sie mittags wechseln zu können.

In dieser Woche wird kein Mittagessen geliefert. Frau Reinecke hat das Essen storniert. Geben Sie Ihrem Kind bitte ein Lunchpaket mit.

Bei Fragen wenden Sie sich gern an mich. (Tel: 01577-809 2563; Ch. Gruß)

 

Mit freundlichen Grüßen

Christa Gruß,

Schulleiterin

Anmeldung zur Betreuung

ePaper
Teilen:

Coronabetreuungsverordnung vom 19.02.2021

ePaper
Teilen: